Bildungskonzept

Wir leben in zwei Kontinenten, drei Ländern und an 16 Schulorten eine einheitliche, aber keinesfalls uniforme Bildungskultur.

Unser Bildungskonzept ist der rote Faden für alle SIS-Schulorte weltweit. Es liefert das Fundament, auf dem unser soziales, pädagogisches, didaktisches und unternehmerisches Tun aufbaut. Wir sind uns durchaus bewusst, dass ein Konzept immer nur so gut ist wie seine Umsetzung im Schul- und Unternehmensalltag – deshalb tun wir alles dafür, es täglich zu leben.

Die Lernenden mit ihrem Lernbedürfnis stehen im Zentrum unserer Bemühungen. Dem tragen wir unter den folgenden acht Aspekten Rechnung.

Grafik Bildungskonzept

Gelebte Zweisprachigkeit

Englisch und Deutsch sind gleichberechtigte Umgangs- und Arbeitssprachen in Unterricht und Schulleben. Die Kinder lernen, sich in beiden Sprachen natürlich und selbstverständlich zu bewegen.

Der Spracherwerb erfolgt mit der Immersionsmethode, dem vollständigen Eintauchen in eine Sprache. Dabei wird die Fremdsprache spielerisch und völlig natürlich für die Beschäftigung mit der Umwelt eingesetzt. Der Begriff verdeutlicht das Prinzip: Das Kind taucht in eine Welt ein, in der alles in einer anderen Sprache geschieht. Dadurch lernt es unbewusst, es verliert die Scheu vor der fremden Sprache und der Umgang mit ihr wird selbstverständlich. Während der ersten Zeit lernt das Kind zu verstehen. Dies gelingt durch starke Kontextualisierung der Lerninhalte, z.B. anhand von Bildern, Gesten und Symbolen. Dann beginnt es nach und nach von selbst, die Zweitsprache zu gebrauchen. Der Zugang zur Fremdsprache gleicht somit dem, den Kleinkinder zu ihrer Muttersprache haben. Der Aufbau von Wissen über die Welt und die Sprachentwicklung sind eng miteinander verknüpft.

Wissenschaftliche Untersuchungen und die Erfahrungen an unseren Schulen haben gezeigt:

  • Mehrjähriger Immersionsunterricht führt zu nahezu muttersprachlicher Beherrschung der Zweitsprache.
  • Den grössten Erfolg verspricht ein intensives Sprachbad schon vor der Einschulung.
  • Die Entwicklung der Muttersprache wird durch Immersionsunterricht nicht negativ beeinflusst.
  • Über den Spracherwerb hinaus fördert die Immersionsmethode die allgemeine kognitive Entwicklung der Kinder, zum Beispiel Sprachbewusstsein, Kreativität und das Denken in alternativen Lösungsmöglichkeiten.

An der SIS Swiss International School können Kinder sowohl die deutsche als auch die englische Sprache immersiv erlernen, auch wenn ihre Muttersprache weder Deutsch noch Englisch ist.

Die Lehrkräfte der SIS sind Muttersprachler. Sie verwenden die eigene Sprache nicht nur als Unterrichtssprache im Klassenraum, sondern ebenso auf dem Pausenhof, beim Mittagessen, bei Veranstaltungen und Ausflügen.

Immersionsmethode und muttersprachliche Lehrkräfte ermöglichen den Lernenden einen Zugang zu den rationalen, emotionalen und kulturellen Dimensionen der Zielsprache. Dies ist die Grundlage für die Entwicklung einer umfassenden und ganzheitlichen Sprachkompetenz.
 

Unabhängig und werteorientiert

Die SIS Swiss International School ist politisch, weltanschaulich und konfessionell unabhängig. Ehrlichkeit, Wertschätzung, Eigenverantwortlichkeit und Verbindlichkeit im Tun – dies sind Werte, die uns wichtig sind und die wir weitergeben möchten. Sie prägen unser Handeln und unseren Umgang mit den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen.

Unser Ziel ist es, unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer kulturellen, sprachlichen und sozialen Identität zu stärken, damit sie

  • sich zu engagierten und eigenverantwortlich handelnden Persönlichkeiten entwickeln
  • anderen Menschen, Sprachen und Kulturen mit Offenheit, Empathie und Respekt begegnen
  • sich als Weltbürger in einem globalen Kontext und zugleich als Mitbürger in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld begreifen und einbringen

 

Ganztägige Schulgemeinschaft

Wir stellen uns auf die Anforderungen eines modernen Familien- und Berufslebens ein und bieten ein verlässliches und anspruchsvolles Ganztagsangebot mit

  • Unterricht in Blockzeiten
  • Mittagstisch
  • begleiteter Hausaufgabenstunde
  • zusätzlichen Betreuungszeiten und Kursen am Morgen und am Nachmittag sowie in den Schulferien
Für unsere Schülerinnen und Schüler ist die Schule Lern- und Lebensort, ein Platz, an dem sie sich geborgen und gefordert fühlen können. Beim gemeinsamen Essen, Spielen und Arbeiten lernen sie zu teilen, sich zu behaupten und zu bewähren.

Auch die ausserschulischen Aktivitäten spielen sich in Deutsch und Englisch ab. Dies fördert die Lernenden in ihrem natürlichen Umgang mit beiden Sprachen.
 

Leistungsorientiert durch Vielfalt

Das vielgestaltige und stimulierende Umfeld an der SIS Swiss International School ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, eine hohe Lernleistung zu erbringen, an der sie Freude haben und auf die sie stolz sein können.

Lehrkräfte aus verschiedenen Lehr- und Lernkulturen zeigen unterschiedliche Zugänge und Lösungswege auf. Mit der Verwendung vielfältiger Methoden sprechen wir unterschiedliche Lerntypen an. Der angemessene Einsatz von moderner Unterrichtstechnologie stützt die Lehr- und Lernprozesse und reichert sie an.

Die Unterrichtsinhalte basieren auf den jeweiligen staatlichen Lehrplänen, die wir um internationale Aspekte erweitern. Eigene Curricula und Materialien in Schlüsselfächern setzen inhaltliche Ansprüche im Kontext der Zweisprachigkeit fundiert und zielgerichtet um.

Die Welt fordert von den Menschen fortwährendes und selbstverantwortliches Lernen. Um unsere Schülerinnen und Schüler bestmöglich darauf vorzubereiten, stellen die Lehrkräfte an der SIS die Kinder mit ihrem natürlichen Wissensdurst in den Mittelpunkt. Sie bestärken sie in ihrem Fragen und Entdecken. Sie trauen ihnen etwas zu und fordern sie heraus. Schritt für Schritt führen sie die Kinder an Formen und Methoden heran, sich Wissen auch selbst anzueignen und Fähigkeiten zu trainieren.

Es ist unser Ziel, Lernen als selbstverständlichen Teil des Lebens zu fördern und Heranwachsenden die Möglichkeit zu geben, sich zu selbstverantwortlich und reflektiert lernenden Menschen zu entwickeln. Die Schülerinnen und Schüler an der SIS werden ermutigt, ihr Potential auszuschöpfen, und erfahren, dass es möglich ist, über sich selbst hinauszuwachsen. Dabei bleiben wir mit den Eltern im stetigen Dialog über die Entwicklung und die Lernprozesse ihrer Kinder.
 

International ausgerichtet - lokal verankert

Die Schüler- und Elternschaft wie auch das Kollegium der SIS sind international zusammengesetzt. Kinder aus einheimischen Familien sind ebenso willkommen wie Kinder international mobiler Familien. Wir bieten den Kindern eine vielfältige und lebendige Schulgemeinschaft, die den Blick für die Welt öffnet und sich zugleich den Nachbarn nicht verschliesst. Unsere Schülerinnen und Schüler sollen die SIS als Weltbürger verlassen, die sich ihrer Wurzeln bewusst bleiben.
 

Durchgängig vom Kindergarten bis zur Hochschulreife

Die SIS Swiss International School bietet Bildung aus einem Guss. Mit Kindergarten, Primarschule, Sekundarschule und Gymnasium in derselben Institution – teilweise sogar unter einem Dach – ermöglichen wir gut abgestimmte Übergänge von einer Bildungsstufe in die nächste.

Klassen- und schulstufenübergreifende Anlässe und Aktivitäten sind fester Bestandteil des Schuljahres. So erleben die Kinder und Jugendlichen eine Gemeinschaft, in der Gross und Klein voneinander lernen können.
 

National und international anerkannt

Die Schulen der SIS Swiss International School in der Schweiz sind von den kantonalen Bildungsbehörden anerkannt und haben somit ihren Platz im schweizerischen Schulsystem.

Schon in der Primarschule nehmen unsere Schülerinnen und Schüler an nationalen und internationalen Vergleichsprüfungen teil. Dabei erbringen sie regelmässig sehr gute Leistungen.

Unseren Gymnasiastinnen und Gymnasiasten bieten wir eine zielgerichtete Vorbereitung auf die Matura. Gleichzeitig haben sie die Möglichkeit, mit dem International Baccalaureate (IB) einen weltweit anerkannten Hochschulzugang zu erwerben. Die anspruchsvolle Kombination von Matura und IB eröffnet unseren Schülerinnen und Schülern vielfältige Anschlussmöglichkeiten im In- und Ausland.
 

Stark im Verbund

Unsere Schulen sind Teil der SIS-Gruppe, die seit 1999 zu den Vorreitern der zweisprachigen Bildung gehört. Gegenwärtig besuchen mehr als 3.500 Schülerinnen und Schüler einen der 16 Schulstandorte in der Schweiz, in Deutschland und in Brasilien.

Das Netzwerk der SIS Swiss International School gewährleistet einheitliche Qualitätsstandards; die Strukturen und Prozesse an den Schulstandorten werden laufend evaluiert und weiter entwickelt. Der Verbund ermöglicht Lernenden und Lehrenden Austausch über die Landesgrenzen hinweg.

Unsere Gymnasien sind überdies akkreditierte IB World Schools und damit Mitglieder einer weltumspannenden, renommierten Schulorganisation.

Die SIS ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Kalaidos Bildungsgruppe Schweiz und der Klett Gruppe Deutschland.