Besuch im Radiostudio

Ein Sechstklässler berichtet

Wir Sechstklässler besuchten mit Frau Sidler das Radiostudio in Zürich. Zuvor hatten wir im Unterricht über unsere Hörgewohnheiten, über verschiedene Radiosendungen und auch über Radiomoderatoren und ihre Arbeit gesprochen. Wir hatten sogar selbst ein Hörspiel aufgenommen. Bei unserer Arbeit in der Schule stiessen wir auf die Kinderradiosendung namens Zambo. Sie läuft jeden Abend um 19 Uhr auf Radio SRF 1. Wo und wie diese Sendung produziert wird, konnten wir uns vor Ort im Radiostudio in Zürich genauer ansehen.

Wir fuhren mit der S7 nach Zürich HB und von dort weiter mit dem Tram bis zum Radiostudio. In der Eingangshalle wurden wir sehr freundlich begrüsst. Sogar auf dem Fernseher stand: „Willkommen SIS Männedorf.“   Wir wurden von der Produzentin, sie hiess Carmen, abgeholt. Sie erklärte uns, wie sie Produzentin für Radio- und Fernsehsendungen geworden war. Zambo ist nämlich auch eine Fernsehsendung, die täglich auf SRF 2 läuft. Die Produzentin führte uns durch verschiedene Räume, die etwas mit Radio zu tun hatten. Auch in das TV-Studio, aus dem Zambo live gesendet wird, bekamen wir einen Einblick. In jedem Raum erfuhren wir viel über Aufnehmen, Sendungen vorbereiten, Ton- und Lichttechnik und Tricks. Nach einer Pause, in der wir zu Butterbretzel und Apfelschorle eingeladen wurden, durften wir Ton- und Kameraaufnahmen machen. Alle von uns durften einen "Wunsch i d‘Nacht" sagen, einmal vor dem Mikrofon und einmal vor der Kamera. Zum Schluss trafen wir noch einen Zambo-Moderator. Wir stellten ihm ein paar Fragen. Anschliessend bekamen wir alle ein Autogramm mit Bild von ihm.

Kurz vor Mittag mussten wir uns leider von der freundlichen Produzentin und dem Moderator verabschieden. Wir fuhren, wie beim Hinweg, mit dem Tram und dem Zug zurück nach Uetikon. Etwa um 13 Uhr waren wir schon wieder in der Schule.

Was für ein cooler Tag!

Tom Nanz, 6. Klasse

 

Besuch im Zambo-Studio