Sportbegeisterung und Teamgeist

Wie sich aus einer einfachen Idee ein wichtiger Teil unserer Schulidentität entwickelt hat.

Es begann vor zwei Jahren mit einer mutigen Idee. Aus den Wurfspielen in der grossen Pause, an denen sich oft die halbe College-Schülerschaft beteiligte, wurden regelmässige Trainings. Schliesslich beschlossen rund zwanzig Schülerinnen und Schüler aus diversen College-Klassen, zwei Basilisks-Teams (Damen U16 und Herren U16) für die offizielle Swiss Basketball League zu stellen. Mit beinahe keiner Erfahrung im Club-Basketball war die erste Saison vor allem bei den Knaben sehr schwierig. Trotz harter Arbeit und viel Leidenschaft konnten wir in der Saison 16/17 leider kein Spiel für uns entscheiden. Das Damen-Team, gecoacht von Antonella Serman, konnte die Begeisterung hingegen in viele emotionale Siege verwandeln und verpasste die final four letztes Jahr nur haarscharf. 

 

Während sich das Team der Mädchen nach einer Saison auflöste, standen die Knaben vor der Herausforderung, mit mehrheitlich 14- und 15-Jährigen in der U17-Liga zu spielen. Das Team fasste aber nochmals seinen ganzen Mut und meldete sich für die laufende Saison 17/18 an.

 

Unter den Coaches Simone Fossati, Piet Arden  und Dylan Rossiter erlernten die Spieler die Grundlagen des Spiels von Neuem und trainierten mit viel Einsatz und Begeisterung. Und die harte Arbeit zahlte sich rasch aus. Nicht nur gewann das Team sein erstes Saisonspiel gegen die Dragons der ISB, sondern es folgten viele weitere Erfolgserlebnisse. Die Vorrunde beendete das Team auf dem hervorragenden zweiten Rang. 

 

Das jüngste Highlight der SIS-Basketball-Geschichte war der souveräne Doppelsieg der SIS Basel Basilisks an der Basler Schulmeisterschaft (Turnier der Schulen). Besonders für die Mädchen war der Erfolg sehr wertvoll, zumal sie speziell für dieses Turnier ihr letztjähriges Team nochmals zusammengebracht haben. Nicht nur haben beide Teams sämtliche Spiele deutlich gewonnen, sie zeigten über weite Strecken hochklassigen Basketball. 

 

Im Mai fahren nun beide Teams an die nationale Schulmeisterschaft in Lausanne. Und unabhängig von ihrem dortigen Abschneiden haben sie bereits erreicht, was sich auf keinen Ranglisten oder Pokalen ablesen lässt: das Spiel mit dem orangen Leder ist ein Teil der DNA unserer Schule geworden. 

 

SIS Basel Basketball