Ein Hörspiel entwickeln und produzieren

PIPOPAIJA-PAPAGEI

Einige Beispiele von Hörspielen wurden angehört und analysiert. Dabei wurde schnell gemerkt, dass jeder ein anderes Bild im Kopf hat, wenn man etwas hört und sich dabei das Ganze vorstellt.

An verschiedenen Texten erprobten und trainierten die Schülerinnen und Schüler ihren Tonfall, Gefühle in den Text zu bringen, die Lautstärke und den Satzzeichen entsprechend zu lesen.

Gemeinsam schrieben sie die Geschichte «Pipopaija-Papagei» in einen Dialog um und verteilten die Rollen. Regelmässig übten die Schülerinnen und Schüler in der Schule und zu Hause ihren Text zu lesen. Dabei gaben sie einander oft Peerrückmeldungen.

In einem weiteren Schritt befassten sich die Schülerinnen und Schüler mit Geräuschen und Tönen. Im Internet suchten sie nach passenden musikalischen Begleitstücken.

Die eigentliche Tonaufnahme sollte in Zürich professionell stattfinden. Leider klappte dies wegen der andauernden Coronasituation nicht. Ende November entschied die Klasse, dass sie das Hörspiel mit den minimalen Mitteln in der Schule selber aufnimmt. Die Qualität lässt aus diesem Grunde etwas zu wünschen übrig. Die Schülerinnen und Schüler sind aber sehr stolz auf das Endprodukt.

Unter diesem Link können Sie sich das Hörspiel anhören. Viel Spass!

 

Einige Erfahrungsberichte von Schülerinnen und Schülern:

"Ich habe es toll gefunden, dass wir einige Schimpfwörter im Hörspiel benutzen durften. Ich fand es etwas schade, dass wir ein «Beep» bei einem Schimpfwort einsetzen mussten." Linus

"Ich war Frau Schmitt. Es hat sehr viel Spass gemacht, Frau Schmitt zu sein. Ich finde es etwas doof, dass die Mikrofonqualität nicht so gut ist. Ich fand es peinlich, als ich mich selbst hörte. Die Erfahrung war aber mega toll und ich würde es noch einmal machen." Carmen

"Es hat Spass gemacht den Papagei Paija zu sein. Ein Schreihals zu sein war sehr lustig. Als wir es gemacht haben, mussten wir leise bleiben, auch wenn wir lachen mussten. Das fand ich aber okay! Als ich es am Ende gehört habe, fand ich es fantastisch! Ich hoffe, dass Sie auch Spass haben werden, das Hörspiel zu hören!" Irina

"Ich habe es gut gefunden, dass wir für die Rollen abstimmen durften. Ich finde es gut, dass es zwei Papageien gibt, weil es sonst nicht so lustig gewesen wäre. Es wäre cooler gewesen, wenn wir es beim Profi hätten aufnehmen können. Ich fand die Idee von Frau Künzi, ein Hörspiel zu machen super!" Aisha

Primarklasse 4